weitere Schwimmarten

Schwimmarten wie das
Brust- und Schmetterlingsschwimmen


Auf dieser Seite zeigen wir dir außer dem Kraulschwimmen, noch 2 weitere Schwimmarten die unter Schwimmer sehr beliebt sind.

Brustschwimmen

Brustschwimmen ist einer der beliebtesten Schwimmarten. In vielen Schwimmkursen wird meist als erste Technik das Brustschwimmen beigebracht.  Doch Brustschwimmen ist alles andere als einfach und wird von vielen unterschätzt.  Denn mit der falschen Technik ist man nicht nur langsam, sondern riskiert auch Verspannungen am Hals bis hin zu Rückenschmerzen. Wir zeigen dir auf welche 3 Techniken du achten solltest, damit auch du schnell und schmerzfrei Brustschwimmen kannst.

Die richtige Kopfhaltung und  Atmung beim Brustschwimmen
Generell legen die meisten Ihren Kopf so stark in den Nacken, um sich auf dieser Weise über Wasser zu halten und verursachen dadurch ein Hohlkreuz, was wiederum zu Rückenschmerzen führt.  Der Kopf sollte also mit in Wasser genommen werden.Auch bei der Atmung sind die meisten überfordert und wissen nicht wann eigentlich der richtige Zeitpunkt zum Ein- und Ausatmen ist. Generell solltest du über Wasser einatmen und unter Wasser ausatmen

Der Armzug beim Brustschwimmen
Beim  Armzug machen die meisten den Fehler, dass Sie Ihre Ellbogen zu weit nach hinten ziehen. Richtig wäre es, wenn diese vor der Brust und nicht neben dem Körper zusammengebracht werden. Um schneller und effektiver zu werden solltest du deine  Arme zum Anfangspunkt des Zuges strecken und deine Hände sollten leicht nach außen gedreht sein. Halte deine Ellbogen hoch und ziehe deine Arme nach außen. Konzentriere dich darauf, mit den Händen so viel Wasser wie möglich zu fassen und beschleunige deine  Arme nach hinten.

Der Beinschlag beim Brustschwimmen
Der Beinschlag auch Grätschbeinschlag genannt, folgt kurz nach dem Armzug. Hierbei solltest du beachten, keinen asynchronen Beinschlag, auch Schere genannt, auszuführen.Auch solltest du nicht die Knie zu weit unter den Bauch ziehen. Winkel deinen Fuß an, indem du am Anfang der Beinbewegung deine Zehen in Richtung deines Schienbeins ziehst.  Bring deine Fersen möglichst nah ans Gesäß und bewege deine Beine auswärts nach hinten. Hierbei drückst du das Wasser mit deinen Fußsohlen so weit nach hinten, um mit dem Körper nach vorne zu kommen.


Schmetterlingsschwimmen (Butterfly, Delphinschwimmen)

Schmetterlingsschwimmen auch „Butterfly“ oder Delphinschwimmen genannt,  ist ein eleganter aber auch sehr kraftraubender Schwimmstil.  Siehe dir dafür folgendes Video zu diesem Schwimmstil an.